Heilig Abend

Kammerspiel von Daniel Kehlmann | Dauer: 70 Minuten | Premiere: 25. September 2021

Kammerspiel von Daniel Kehlmann

Ein Ermittler. Eine Terrorverdächtige. Eine tickende Bombe. 90 Minuten Zeit. Die Philosophieprofessorin Judith wird am Heiligen Abend verhaftet. Der Verdacht: Sie soll zusammen mit ihrem Mann einen Terroranschlag geplant haben. Um Mitternacht soll die Bombe hoch gehen. Nun sitzt sie dem Verhörspezialisten Thomas gegenüber. Dieser versucht herauszubekommen, wo die Bombe steckt und vor allem: Wie man sie entschärfen kann! Ein Schlagabtausch um Leben und Tod. Um Freiheit und Sicherheit. Um System und Systemkritik. Jeder glaubt sich im Recht. Jeder glaubt an die eigenen Argumente. Doch am Ende bleibt die Frage: Wer gewinnt, wer verliert? Ein atemloser Thriller um gesellschaftliche Zustände gegen die Zeit.

Fotos: ©Dorothea Heise


→ Dauer: 70 Minuten

Besetzung

Inszenierung und Bühne Nico Dietrich Kostüme Nadia Dapp Es spielen Dorothea Röger, Jens Tramsen

nächste Vorstellungen

9. Dezember 2021, 20:00 Uhr
23. Dezember 2021, 20:00 Uhr
29. Januar 2022, 0:00 Uhr
18. Februar 2022, 20:00 Uhr

pressestimmen

„Viel beklatscht hat das Publikum das Theaterstück mit überzeugender schauspielerischer Leistung von Jens Tramsen und JT-Neuzugang Dorothea Röger.“
(HNA)

„Intendant Nico Dietrich inszenierte das Stück irgendwo zwischen gesellschaftskritischem Thriller und tragischer Komödie: Atemlose Handlung mit stakkatohaft aufeinanderstoßenden Dialogen – nur um dann auch Pausen zu lassen, in denen sprachliche Spitzen unter Gelächter des Publikums wirken können.“
(Göttinger Tageblatt)