Bürgerdenkmal (UA)

von Peter Schanz | Dauer: 120 Minuten | Premiere: 24. Juni 2021

Von Peter Schanz

Er war die heißeste Nummer im deutschen Literaturbetrieb: er hatte Erfolg wie kein Zweiter. Seine Leser*innen liebten ihn. Und Gottfried August Bürger liebte zurück – leidenschaftlich, hemmungslos und weitgehend unglücklich. Aber die Kollegen Goethe & Schiller verbissen ihn so nachhaltig aus der literarischen Öffentlichkeit, dass ihn heute keiner mehr kennt, obwohl in Göttingen eine viel befahrene Straße nach ihm benannt ist: die Bürgerstraße.

Höchste Zeit, diesem großen Gescheiterten ein Stück Theater zu widmen: über seine Gedichte und seine Frauen, über toxische Männlichkeit und windige Abenteuer, über die Dialektik von Werk & Autor und über Göttingen.

Fotos: ©Dorothea Heise


→ Dauer: 120 Minuten

Besetzung

Inszenierung und Ausstattung Peter Schanz Mit Agnes Giese, Jan Reinartz, Jens Tramsen Musik Steffen Ramswig

nächste Vorstellungen

10. Dezember 2021, 20:00 Uhr
29. Dezember 2021, 20:00 Uhr

pressestimmen

Turbulent, laut und mit viel Wortwitz. Ein unterhaltsamer Abend.“
(HNA)

“Das Theaterstück ‚Bürgerdenkmal‘ feiert einen vergessenen Dichter aus Göttingen, lädt ein, seine Texte wieder zu lesen – und an der Widersprüchlichkeit seiner Person in seinem Werk auch ein bisschen Spaß zu haben.”
(Göttinger Tageblatt)

„Das Publikum ging mit und quittierte besonders gelungene Darbietungen mit Zwischenapplaus. Den Schauspielern gelang es, den fast in Vergessenheit geratenen Gottfried August Bürger den Zuschauern wieder näher zu bringen.”
(Harz Kurier)