Poetry Slam gastspiel

Poetry Slam im Advent am 19. Dezember 2021

Poetry Slam im Advent – bald ist Weihnachten – eine Zeit, die im besten Falle eher besinnlich oder betrunken verläuft. Es ist besonders auch eine Zeit der sozialen Kontakte, Weihnachtsfeiern, gemeinsames Plätzchen backen und sich mit Familie und Freunden zum Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt treffen. Gleichzeitig bedeutet der Advent aber auch Vorweihnachtsstress und man denkt vielleicht schon mit Sorge oder diebischer Vorfreude, ob an Weihnachten wieder der übliche Familienstreit ausbricht.

Kontakte können aber ganz vielfältig sein. Es kann der alltägliche Plausch mit der Bäckerin beim Brötchenholen sein oder die zufällige Bekanntschaft auf der Zugfahrt. Der strutzelige Streit mit den Nachbarn und das Wiedersehen mit einer alten Liebe (Schokobrötchen) gehören auch dazu.
Kontakte in Corona-Zeiten haben sich verändert. Der Spieleabend oder das Büro-Meeting finden online statt und der Einkauf für die Oma oder den Opa aus der Nachbarschaft wird mit Abstand vor die Tür gestellt und durchs Fenster zugewunken und mit nem Lütten als Dankeschön angestoßen.

In diesem Poetry Slam soll es ganz allgemein und offen um das Thema soziale Kontakte in den verschiedensten Varianten gehen, die wir haben, suchen, verlieren oder finden – unabhängig davon ob sie vor oder während Corona stattgefunden haben.

Mit im Line-Up sind
Andi Valent (Münster)
Henrik Szanto (Hannover)
Rahel Behnisch (Regensburg)
Beccy Spelly (Braunschweig)

Featured Artist Florian Wintels

Moderation Joachim Linn

Eintritt
11€
9€ ermäßigt
6€ mit Kulturticket

Wer über die offene Liste mitmachen möchte und einen themenbezogenen Text hat, ist herzlich eingeladen, sich bei der Abendkasse zum Vorlesen anzumelden.

Einlass ist um 18:30 Uhr.
Los geht’s wie gewohnt, um 19.00 Uhr.

Dieser Poetry Slam ist gefördert vom Landschaftsverband Südniedersachsen im Programm “Niedersachsen dreht auf!”

 


nächste Vorstellungen

27. Februar 2022, 19:00 Uhr