Opfer der Corona-Krise: Menschenrechte und Kultur gastspiel

DIE LINKE-Fraktion vor Ort am 20. Oktober um 19 Uhr im Jungen Theater

Die Corona-Krise hat seit ihrem Beginn im März 2020 die Menschen hierzulande ganz unterschiedlich getroffen. Besonders betroffen sind die, die ohnehin schon wenig hatten. Dr. Manfred Sohn wird aus marxistischer Sicht auf die Probleme im Finanz- und Wirtschaftssektor eingehen. Zaklin Nastic spannt den Bogen etwas weiter und wird die Menschenrechtsverletzungen hier, in Europa und weltweit beleuchten. Dr. Diether Dehm blickt abschließend auf die prekäre Lage der kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie der Solo-Selbständigen, gerade aus der Kultur- und Veranstaltungsbranche. Umrahmt wird die Veranstaltung mit Musik von Dr. Diether Dehm und Michael Letz – und natürlich wird auch der neue Corona-Song zu hören sein.

Mit:

Dr. Diether Dehm (MdB) – Mittelstandspolitischer Sprecher

Zaklin Nastic (MdB) – Menschenrechtspolitische Sprecherin

Dr. Manfred Sohn – ehem. Landesvorsitzender + Fraktionsvorsitzender DIE LINKE Niedersachsen

Musikalisches Rahmenprogramm von Dr. Diether Dehm und Michael Letz

Der Eintritt ist kostenlos!


nächste Vorstellungen

20. Oktober 2020, 19:00 Uhr