Kultur am Wall – Das Umzugsspektakel

28. und 29 September 2019

Das Nachfolgeprojekt von „Gedächtnis einer Stadt “ und „Otfrieds Garten“ in Kooperation  mit dem KAZ

Das KAZ und das Junge Theater verlassen aufgrund von Sanierungsarbeiten für die kommenden drei Jahre ihre Heimstätte. Mit einem großen Umzugsspektakel zelebrieren wir unseren Umzug mit den Bürger*innen der Stadt.

Samstag, 28. September startet das Spektakel ab 15 Uhr auf dem Wochenmarktplatz, wo sich alle Beteiligten und Gäste mit kleinen Performances warmspielen.

Um 15:45 Uhr nehmen das KAZ und das Junge Theater Abschied von der bisherigen Heimstätte Otfried-Müller-Haus mit einer feierlichen Übergabe der neuen Schlüssel.

Um 16:00 startet der große Festumzug Richtung neuer Heimat. Über die Hospitalstraße, Kurze Straße, Groner Straße, Groner-Tor-Straße, Angerstraße, Gartenstraße geht es bunt und laut mit über 200 Beteiligten durch die Start in die Bürgerstraße 15.

Ab 17 Uhr startet dort das gemeinsame Hoffest, mit Live-Musik und gastronomischer Verpflegung.

Um 18 Uhr wird das ehemalige Schulgebäude ein begehbares Haus verwandelt: Mit Führungen durch 20 Räume finden Performances, Lesungen, Theateraufführungen und Konzerte unter der Mitwirkung von KAZ-Gruppen, JT-Schauspieler*innen und Gästen statt.

Sonntag, 29. September 2019 gibt es den ersten „Tisch der Ideen“,  an dem neben KAZ und Jungem Theater die neuen Nachbarn aus den Bereichen Kultur, Jugend und Soziales sich präsentieren und ins Gespräch kommen werden.

Gleichzeitig laden wir alle Kinder ein, das Haus zu erobern: In verschiedenen Räumen im ganzen Gebäude bieten wir  „Kinderabenteuer“  zum Selbermachen: Malen, Musik und Tanz  mit den Mitarbeiter*innen von Jungem Theater und KAZ.

 

Zeitplan

Samstag, 28. September

15 Uhr                     

Der Umzug spielt sich warm Wochenmarktplatz

15:45 Uhr

Abschied des Jungen Theater und des KAZ von der alten Spielstätte Otfried-Müller-Haus Wochenmarktplatz

16 Uhr

Beginn des Umzugs mit allen Beteiligten  und Gästen durch die Innenstadt (Hospitalstraße, Kurze Straße, Groner Straße, Groner-Tor-Straße, Angerstraße, Gartenstraße)

17 Uhr

Gemeinsames Hoffest Bürgerstraße 15

18 Uhr

Das begehbare Haus (Kostenlose Begehungen und szenisches Spiel in über 20 Räumen) Bürgerstraße 15

 

Sonntag, 29. September

11 – 13 Uhr

Gesprächsforum „Tisch der Ideen“ Theatersaal, Bürgerstraße 15

Kinderabenteuer in den Räumlichkeiten des KAZ Bürgerstraße 15

Die Nachbarschaftsbank mit Arasch Zandieh (Fotoaktion) Bürgerstraße 15

 

Fotos: ©Dorothea Heise

 

Das Projekt wird gefördert durch den Landesverband Soziokultur und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Kulturstiftung Göttingen, KUNST e.V. und psd Bank.

nächste Vorstellungen

Derzeit sind keine weiteren Vorstellungen geplant

Besetzung

Beteiligte KAZ-Chor, Gesang- und Stimmbildung (KAZ), Akrobatikgruppe (KAZ), Quer- und Blockflötenkurs (KAZ), Malgruppe (KAZ), Keramikwerkstatt (KAZ), Trommelgruppe (KAZ), Ensemble, Mitarbeiter*innen und Spielclubs des Jungen Theaters, JT-Musikshow-Band Gäste tanz-art Göttingen, Spielmannszug Dransfeld e.V., Theater der Nacht, Lanz Bulldog Club Werxhausen, Blechbläser der akademischen Orchestervereinigung Göttingen, Shantychor der Marinekameradschaft Göttingen, Stadtbibliothek der Stadt Göttingen, Hamid Moradian, Arasch Zandieh, African Culture Club,  Kino Lumière Projektleitung Michaela Dicu