Home / Spielplan / Extras / Kultur am Wall - Umzugspektakel



Kultur am Wall – Das Umzugsspektakel

 

 

28. und 29 September 2019

 

Das Nachfolgeprojekt von „Gedächtnis einer Stadt – Das ist unser Haus“ und „Otfrieds Garten – Living Lab“ in Kooperation  mit dem KAZ. Junges Theater und KAZ ziehen ab September 2019 für etwa vier Jahre gemeinsam in die Bürgerstraße 15.

Ein neues Kulturquartier soll hier in den kommenden Jahren entstehen. Unter dem Namen „Kultur am Wall“ werden neue Theateraufführungen und Sozio-Kulturelle Projekte entwickelt werden. Dabei wollen wir auch die zahlreichen kulturellen und sozialen und  Institutionen in unsere Nachbarschaft mit einbeziehen.

Doch zunächst muss umgezogen werden. Ein ganzes Theater wird zusammenge- und am neuen Ort wieder entpackt. Ein gigantisches logistisches Unterfangen, das wir mit einem großen Umzugsspektakel begleiten werden.

Am Samstag, den 28. September 2019 werden wir am Wochenmarktplatz starten. Groß und Klein ist eingeladen, mit uns umzuziehen. Jede*r die/der  will, schnappt sich einen Scheinwerfer oder einen Stuhl. Es entsteht ein großer Festumzug, dem sich Vereine, Musikkapellen und Schauspielertruppen aus Göttingen und der Region anschließen werden. So geht es bunt und laut durch die Stadt bis zu unserem neuen Domizil in der Bürgerstraße.

Dort werden wir von unseren neuen Nachbarn im Quartier begrüßt und anschließend wird das alte Schulgebäude in ein begehbares Haus verwandelt: In allen Räumen werden Performances, Lesungen, Theateraufführungen und Konzerte unter der Mitwirkung von KAZ-Gruppen und JT-Schauspielern stattfinden.

Am Sonntag, den 29. September 2019 wird es den ersten „Tisch der Ideen“ geben,  an dem neben KAZ und Jungem Theater die neuen Nachbarn aus den Bereichen Kultur, Jugend und Soziales  sich präsentieren und ins Gespräch kommen werden.  

Gleichzeitig laden wir alle Kinder ein, das Haus zu erobern: In verschiedenen Räumen im ganzen Gebäude bieten wir  „Kinderabenteuer“  zum Selbermachen: Malen, Musik und Tanz  mit den Mitarbeiter*innen von Jungem Theater und KAZ.  

Und zum Abschluss wird um 15 Uhr unsere Inszenierung von Sergej Gößners MONGOS Premiere feiern.

 

 

Samstag, 28. September

15 Uhr               Treffen und Warm-up

15.30 Uh           Beginn Abschied vom Otfried-Müller-Haus, Wochenmarktplatz

16 Uhr               Umzug durch die Innenstadt

17 Uhr               Hoffest, Bürgerstr. 15

18 Uhr               Das begehbare Haus – Performance, Bürgerstr. 15

Sonntag, 29.September

11 Uhr             Tisch der Ideen - Gespräche über die Zukunft des Stadteils – mit Sonntagsbrunch und Kinderabenteuer, Bürgerstraße 15

 

 

Das Projekt wird gefördert durch LAGS Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultur, Kulturstiftung Göttingen, KUNST e.V. und psd Bank

 

 

 

© Jochen Quast