Home / Spielplan / Premieren 2017/2018 / Er ist wieder da

< zurück

Er ist wieder da

Komödie nach dem Roman von Timur Vermes

in einer Fassung von Axel Schneider

Eine Auseinandersetzung mit dem 85. Jahrestag der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten.

In Abstimmung mit dem Eichborn Verlag in der Bast Lübbe AG und dem Verlag der Autoren GmbH & Co KG

Deutscher Herbst 2017. Was wäre, wenn Adolf Hitler wieder erwachte? 72 Jahre nach seinem Ende. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Was würde er sehen?

Ein Land, das auf ihn gewartet zu haben scheint. Ein Land, das trotz jahrelanger Demokratie und Friedensbewegung bereit für ihn ist. Ein Land, dem zu neuem Ruhm verholfen werden kann… Was wäre, wenn die Medien ihn hofierten? Er eine eigene Fernsehshow bekäme? Den Menschen aus der Seele spräche? Sie begeistern, mitreißen und verführen könnte? Was wäre das? Eine Satire? Eine Persiflage? Eine Polit-Komödie? Oder wäre das einfach …

 

 

 

 

 

 

 

 

© Dorothea Heise



Premiere

1. Dezember 2017

Pressestimmen

"Adolf Hitler (sensationell: Agnes Giese) hat seine eigene Fernsehsendung. Knapp 70 Jahre war er verschollen, doch nun ist er wieder da und kann wieder seinen Plan verfolgen: Das deutsche Volk auf den rechten Weg bringen. […] Die aalglatten und sensationsgierigen Produzenten Carmen Bellini (Franziska Lather) und Joachim Sensenbrink (Peter Christoph Grünberg) sind ganz begeistert von Hitler, nachdem dieser im Brustton der Überzeugung über den Polenfeldzug im Jahr 1939 referiert. […] Einen schalen Beigeschmack hinterlässt er trotzdem bei dem Fernsehteam, denn die Agentur fragt immer wieder, wie er denn nun wirklich heiße und ob es in seiner Biografie fragwürdige Themen gebe, die durch die Medien aufgedeckt werden könnten. […] Sie produzieren die „Hitler-Show“, in der neben Gästen auch Vertreter des deutschen Kulturgutes (schreiend komisch: Karsten Zinser, Peter Christoph Grünberg, Katharina Brehl, Franziska Lather, Jan Reinartz, Lisa Schreiber und Eva Sophie Blum als NS - Nürnberger Spatzen) auftreten. […] „Er ist wieder da“ ist eine unterhaltsame und gleichsam erschreckende Mediensatire, bei der sich der Zuschauer mehr als einmal dabei ertappt, nicht über sondern mit Adolf Hitler zu lachen. Das Stück in der Inszenierung von Michaela Dicu zeigt ohne erhobenen Zeigefinger auf, wie schnell Demagogen und Hetzer Erfolg haben können - und wie schnell jeder Einzelne dazu beitragen kann. Das JT präsentiert eine sehenswerte Komödie, bei der dem Zuschauer das Lachen im Halse stecken bleibt." (Maren Iben, Göttinger Tageblatt)

Karten & Theaterkasse

Theaterkasse:
Hospitalstr. 6, 37073 Göttingen

0551 - 495015
kasse@junges-theater.de

Mo bis Sa von 11:00-14:00 Uhr

Fr und Sa von 17:00-20:00 Uhr

sowie jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn


Schule, Kinder

Schulvorstellungen buchbar über:

Kathrin Müller-Grüß
Tel. 0551-49 501-63
jugend@junges-theater.de