Home / Spielplan / Premieren 2016/2017 / Die Konferenz der Tiere

< zurück

Die Konferenz der Tiere

nach dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von Erich Kästner

„Wir werden die Welt schon in Ordnung bringen!Wir sind ja schließlich keine Menschen!“

Der Elefant Oskar, der Löwe Alois und die Giraffe Leopold haben die Unfähigkeit der Menschen satt, eine friedliche Welt zu schaffen. Getreu dem Motto: Selbst ist das Tier, fassen sie den Entschluss, den ergebnislosen Dauerkonferenzen der Menschheit mit einer eigenen Konferenz der Tiere  zu begegnen. Vor allem geht es ihnen dabei um den Schutz der Kinder  der Menschen, die aus der Sicht Tiere unter den Dummheiten ihrer Eltern zu leiden hätten und sich nicht wehren könnten, dabei aber doch die Zukunft repräsentieren.  Als zentrale Hindernisse auf dem Weg zu einem weltweiten „menschlichen“ Frieden  machen die Tiere vor allem Militarismus und Bürokratie, sowie die Willkür staatlicher Grenzziehung aus.

 

 

Auf ihrer eigenen Konferenz, zu der Delegierte aller Tiergattungen sowie – als Ehrengäste – Kinder aller Kontinente erscheinen, verfassen sie einen Forderungskatalog, mit dem sie die Menschen jedoch nicht sonderlich beeindrucken. Doch so leicht lassen sich die Tiere nicht entmutigen und greifen zu außergewöhnlichen Mitteln.

„Die Konferenz der Tiere“ nach dem gleichnamigen Kinderbuchklassiker von Erich Kästner entsteht in Kooperation mit der Puppen- und Objekttheatergruppe DAS HYBRIS.

 

 


 

 

 

 

© Dorothea Heise


Besetzung

Puppenspiel Lena Wimmer Regie Franziska Rattay Video Nico Parisius Musik Moritz Schwerin

Aufführungsdauer 60 Minuten


Uraufführung

22. Januar 2017

Im Rahmen der 32. Göttinger Figurentheatertage

 

 


Pressestimmen

"Der Kleiderbügel wird zum Stier, die Gießkanne mit Schnellhefterohren zum Elefanten und die Laptop-Maus wird - na klar - zur Maus. Trötend ergreift der Elefant das Wort und stapft über die Bühne, wackelt mit dem mächtigen Hintern. Das Publikum kichert. (...) Umwerfend wird das Spiel, wenn Wimmer ganz in ihrem Element die Tiere imitiert. Als brüllender Löwe, schuhuhende Eule und flötende Giraffe stemmt sie sich gegen die Ungerechtigkeiten. (...) Eine fabulöse Ein-Frau-Show." Jorid Engler, Göttinger Tageblatt 

© Jochen Quast

Karten & Theaterkasse

Theaterkasse:
Hospitalstr. 6, 37073 Göttingen

0551 - 495015
kasse@junges-theater.de

Mo bis Sa von 11:00-14:00 Uhr

Fr und Sa von 17:00-20:00 Uhr

sowie jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn

Schule, Kinder

Schulvorstellungen buchbar über:

Kathrin Müller-Grüß
Tel. 0551-49 501-77
jugend@junges-theater.de