Home / Clubs / Ausreißerclub

Ausreißerclub

14-17 Jahre

Jeden Mittwoch stellen sich Junge Erwachsene einer neuen Herausforderung.

Improvisation, Sprachtraining, Kreatives Schreiben bis hin zur fertigen Inszenierung.

In regelmäßigen Proben erarbeitet der Ausreißerclub unter der Leitung von Peter Christoph Scholz ein Stück, welches am Ende, auf der Bühne des Jungen Theaters aufgeführt wird. Jeder Spielwütige mit Mut und Ausdauer ist willkommen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

 

Clubproben: Mittwochs von 15 bis 17 Uhr 30

Ort: Probebühne im Jungen Theater/Hospitalstraße 6

Start: Clubproben laufen bereits

 

 

 

Liebe, Leid und Limonade

Rückblick/ Spielzeit 2016/17

Der "Sturm und Drang" wird auch die Pubertät der deutschen Literatur genannt. Nirgendwo wird so viel rebelliert, leidenschaftlich geliebt, sich nach Freiheit gesehnt und das eigene "Ich" gesucht. Goethes "Die Leiden des jungen Werthers" und Schillers: "Kabale und Liebe" zählen zu den wichtigsten Werken dieser Epoche. Ihre Figuren und Geschichten sind weltberühmt. Doch was ist,  wenn sie nicht alleine waren? Wer brachte den Schmuck? Vertauschte vielleicht jemand die Briefe? Wer holte die Flinte und wer hat am Ende immer aufgeräumt und geputzt, wenn alle dahin waren? Goethe und Schiller u.v.m.  kämpften, mit ihren Dichtungen und Ideen gegen die damaligen Verhältnisse, wie das verprassen von Geldern oder die Fürstenwillkür, an. Aber wie sind die Verhältnisse heute und wie verhalten wir uns dazu? 

Genau diese Fragen hat sich auch der "Ausreißerclub" gestellt und ein eigenes Stück entwickelt: Irgendwo in Deutschland befindet sich ein Gasthaus mit einer Dienerschaft, die sich inmitten der Kabale und Liebe zwischen Lotte, Werther, Wurm, Luise, Ferdinand und Lady Milford befindet. Im Auge des Sturms beobachten und belauschen sie das Leben der Herrschaften und versuchen selbst nicht hinein zu geraten. Doch was ist, wenn man plötzlich doch vom Sturm erfasst wird? 

 

 

 

 

Es spielen Mia Brouër, Paloma Löning Caballero, Jan Kaplaneck, Janja-Ana Kosova, Emma-Carlotta Leonhardt , Klara-Marie Mädler-Misler, Saskia Michael, Christoph Reuter, Clara Salditt, Lucie Udelhoven , Cepanta Yegani

Leitung/Kostüm Peter Christoph Scholz Assistenz Frederik Kaufmann Projektionen/Design Mandy Wolf Licht Mandy Wolf und Heiner Wortberg

Aufführungsdauer ca. 90 Minuten

 

 


Premiere

10. Mai, 20 Uhr


Probenfotos © Peter Christoph Scholz


Pressestimmen

„Ideenreich, witzig und hintergründig ist die Inszenierung, die Bildsprache von Klarheit geprägt. Ganz konzentriert gehalten, setzen Bühnenbild (Projektionen/Design: Mandy Wolf) und Kostüme einen ruhigen Kontrapunkt zu dem mitunter sehr quirligen Treiben, das von großer Spielfreude getragen wird. Alle etwa auf einem Niveau agierend, spielen die elf Akteure sehr harmonisch als Ensemble zusammen. Keck und ungestüm erinnert die Dienerschaft mitunter an weise Narren, die den Überblick behalten, das Geschehen kommentieren und teils sogar vorantreiben. Als Zuschauer lässt man sich gerne von den herrlich lebendigen Figuren durch die vielschichtig gebrochenen Geschichten und den schönen Bilderreigen mitnehmen. Eine gelungene Inszenierung. Bravo.“ (Göttinger Tageblatt)


Anmeldung

via E-Mail an die Theaterpädagogin Kathrin Müller- Grüß jugend@junges-theater.de